Die Reifung einer Pawpaw-Sorte unterscheidet sich zwischen den Anbaugebieten !!

 

Auch ein kalter Sommer kann die Ernte verzögern.

 

 

 

Diese Daten wurden aus vertrauenswürdigen Quellen wie den folgenden zusammengestellt:

 

Pawpaw - Auf der Suche nach Amerikas vergessenen Früchten - von Andrew Moore

 

Neal Peterson

 

Cliff England

 

Kentucky State University

 

Berichte von anderen Gärtner und eigene Beobachtungen

 

 

 

Sortenempfehlungen:

(viele Sorten wurden benannte, wenige sind es wert!)

Die 7 Peterson Pawpaws: Rappahannock®, Allegheny®, Susquehanna®, Shenandoah®, Wabash®, Potomac®, Tallahatchie®

 

Die 3 KSU Pawpaws:  KSU-Atwood®, KSU-Benson®, KSU-Chappell®

 

Reife Reihenfolge der Peterson Sorten:

 

Neal Peterson: "Hier im einheimischen Bereich der Paupau ist die ungefähre Reihenfolge der Saisonreife von früh bis spät.

 

Es gibt beträchtliche Überschneidungen, da ein einzelner Paupau-Baum in der Regel über einen Zeitraum von 2 Wochen Früchte reift."

 

 

 

FRÜH

 

Allegheny

 

Shenandaoh

 

 

 

MITTE

 

Shenandoah

 

Rappahannock

 

Tallahatchie

 

 

 

SPÄT

 

Shenandoah

 

Wabash

 

Susquehanna

 

Potomac

 


"Shenandoah ist ungewöhnlich, da die Erntezeit vier Wochen beträgt. Ebenfalls ungewöhnlich, da viele der Cluster "Singles" sind - nur eine Frucht anstelle von Vielfachen. Ich mag das, um das Pflücken zu erleichtern."

 

 

 

 

 

Asimina triloba Sorten Beschreibung
 166-20

A Davis X Prolific - Produziert kleine bis mittelgroße Früchte, jedoch sehr süß und mit einer angenehm gelben Schale, die es leichter macht, festzustellen, ob sie fast reif sind. Früh reifend.

 166-66

A Davis X Prolific - Produziert kleine bis mittelgroße Früchte, jedoch sehr süß und mit einer angenehm gelben Schale, die es leichter macht, festzustellen, ob sie fast reif sind. Ein offen bestäubter Sämling von Davis X Prolific. Der Pollenelternteil ist wahrscheinlich Davis X Prolific. Aufgrund seiner Lage sind die Polleneltern dieser Samen wahrscheinlich eine weitere Kreuzung von Davis X Prolific. Daher sind diese Samen wahrscheinlich Inzucht, aber Inzuchtdepressionen scheinen bei Asimina triloba, Pawpaw, kein Problem zu sein. 166-66 ist eine der ersten, die überdurchschnittlich große Früchte fallen lässt, grün / gelb, wenn sie reif sind, süß, ausgezeichneter Geschmack.

 250-39

Eine Kreuzung aus Sunflower und Sam Norris-15. Diese Sorte produziert konstant den höchsten Anteil an riesigen Früchten. Zusätzlich zu vielen großen Früchten (10 bis 14 Unzen, 283 bis 395 Gramm) brachte dieser Baum 10 mit einem Gewicht von über 1 Pfund hervor. Zwischensaison bis spät reifend. Der Geschmack ist ein gutes Beispiel dafür, warum Pawpaws Indianer Banane genannt werden. 1. Platz Gewinner des Pawpaw Geschmacks Contest beim Ohio Pawpaw Festival 2013 und 2017 und Gewinner des größte Pawpaw Contest 2014. Gezüchtet von Jerry Lehman

 275-4

Eine Kreuzung von Prolific X Sam Norris-15. Gewann 2011 und 2012 den größte Pawpaw-Wettbewerb des Ohio Pawpaw Festivals. Außerdem gewann sie 2013 und 2014 den zweiten Platz beim beste Pawpaw-Wettbewerb und schlug jedes Jahr 14 andere Einsendungen. Mittlere bis späte Reife, ausgezeichneter süßer Geschmack. Gezüchtet von Jerry Lehman

 275-50

Eine Kreuzung von Prolific X Sam Norris-15. Mittelgroßer, bewährter Bestäuber für 274-48. Gezüchtet von Jerry Lehman.

 275-69

Zweiter Platz beim beste Pawpaw Contest auf der 4. Internationalen Pawpaw Conference, Frankfort Kentucky, 2016. Gezüchtet von Jerry Lehman. Früchte - durchschnittliche Größe, butterweiches Fruchtfleisch, süß, erstklassiges Pawpaw-Aroma, hellgelbe Schale im reifen Zustand, um den Reifegrad beim Pflücken von Früchten leichter bestimmen zu können.

400-50

Ein Hybrid von A. triloba x A. incarna, gezüchtet von Lester Davis, Columbus, GA. Offen bestäubt. Große röhrenförmige Blüten, hellgrün, violett und rot, bis zu 4 cm. Kleine Früchte, ungenießbar. Wunderschöner kleiner Zier-Baum. Zone 5.

Allegheny®

Eine Neal Peterson-Selektion, die kleiner ist als andere, mit Früchten in der Regel weniger als 230 gramm. „Geschmack süß, vielfältig, ein Hauch von Zitrusfrüchten“, berichtet Peterson.

„Textur mittelfest, glatt. Fruchtfleischfarbe gelb. “Es wird berichtet, dass die Fruchtgröße von der Ausdünnung profitiert. Der Gewichtsprozentsatz der Samen beträgt etwa 8 Prozent. Fruchtgröße ca. 125 g / Frucht bei KSU. Ein frühreifer, produktiver Baum. Diese Frucht ist ein Favorit vieler Konsumenten. Die Haut bleibt bei Reife rein grün. Der Druck der Kunden hat Neal überredet, diese Sorte einzuführen, obwohl sie kleiner und sämiger ist, als er normalerweise akzeptiert. Scheint die früheste der Peterson Pawpaw-Sorten zu sein.

ARK-21

„Sie ist wie eine Banane“, sagt Jerry Dedon. „Sie ist so süß und so mild. Und sie ist nichts anderes als ein Sämling, den die LSU von Petit Jean Mountain, Arkansas, erhalten hat. Im Wald wild gewachsen.“ Dedon sagt, es sei seine Lieblingssorte gewesen, die bei den regionalen Sortenprüfungen der LSU angebaut wurde. Auch ein Favorit von Charles Johnson von der LSU.

275-56 - Bennys Favorite

Eine Kreuzung von Prolific X Sam Norris-15. Früchte Mittelgroß, echtes Pawpaw-Aroma, wurde beim Ohio Pawpaw Contest ausgezeichnet.

Caspian Pawpaw

Entdeckt im Nordwesten von Missouri von Tyler Halvin und benannt nach seinem jüngsten Sohn. Der Baum ist äußerst produktiv und bringt große 225 bis 510 gramm Früchte hervor. Es gibt nur sehr wenige Samen für die großen Früchte. Der Geschmack ist süß und fruchtig sanft ohne bitteren Nachgeschmack. Diese Selektion aus dem nördlichen Pawpaw-Gebiet ist ideal für kürzere Vegetationsperioden. Frühe Reifung.

Convis

Ausgewählt aus dem Obstgarten von Corwin Davis. Große Frucht., Gelbes Fleisch; reift 1. Oktoberwoche in MI.

Davis

Eine Corwin Davis-Selektion, die 1959 in freier Wildbahn gefunden wurde. KSU berichtet von „mittelgroßen Früchten, bis zu 13 cm lang, grüne Schale, gelbem Fruchtfleisch, großen Samen, die in der ersten Oktoberwoche in Michigan reifen.“ Derek Morris sagt: „Gut Qualitativ hochwertige, mittelgroße bis große Früchte mit hellgelbem Fruchtfleisch, die ziemlich haltbar sind, aber nicht so groß wie Overleese oder Sunflower. Nicht viel Gelbfärbung auf der Haut. “

Freestone Sorten Pawpaw:

Marshmallow, honey dew und Cantaloupe sind Freestone-Sorten die von Pawpaw-Bäumen aus einem historischen Anwesen in Kentucky stammen, das drei sehr alte Bäume hat. Die Früchte sind lecker, wohlgeformt, mit stumpfen Enden, makellos und ziemlich groß (250 g - 300 g im Durchschnitt). Die Aromen sind tropisch-melonenartig mit einem Hauch von Banane und die Fruchtfleischstruktur reicht von etwas zart bis fest. Die Samen lassen sich leicht entfernen, da sie keinen Samensack haben. Die Früchte reifen in der Zwischensaison und das Fruchtfleisch gefriert außergewöhnlich gut. Freestone-Früchte wurden erfolgreich in der Pawpaw-Creme-Brule-Rezeptur verwendet, die in der Boone Tavern in Berea, KY, serviert wurde.

Marshmallow Pawpaw

Frucht hat ein tropisch-melonenartiges Aroma und ist die süßeste der drei Freestones. Wie der Name schon sagt, kann die Fruchtfleischstruktur zarter sein als die anderen, die Früchte wiegen im Durchschnitt etwa 250 g auf dem Elternbaum.

Honey Dew

Wie der Name schon sagt, schmecken Honey dew Paupau Früchte ähnlich wie Honigmelonen. Sie haben einen Durchschnittsgewicht von 275 g auf dem Elternbaum.

Cantaloupe Pawpaw

Hat die größten Früchte, im Durchschnitt 300 g auf dem Elternbaum, und schmeckt, wie der Name schon sagt nach Zuckermelone. Der Baum trägt in Clustern von 3 bis 4 Paupau-Früchten mit einem Gewicht von jeweils über 300 g, wenn diese vom Baum herunter fallen teilen sie sich in zwei saubere Stücke.

Greenriver Belle

Ursprünglicher Baum in freier Wildbahn in der Nähe des Green River in Hart County, Kentucky, gefunden, selektiert von Carol Friedman im Jahr 1998 „für große und üppige Früchte“, berichtet Nolin River Nut Tree Nursery. „Ich denke, sie hat einen sehr starken Geschmack und ich kenne einige Einheimische, die meinen, dass dies der absolute Favorit ist“, sagt Derek Morris. „Früchte sind in Größe und Form fast identisch mit PA-Golden, wenn auch nicht ganz so produktiv. Leider sind die Früchte nicht sehr großfruchtig, eher samenhaltig und halten sich nicht lange. “Ron Powell berichtet wenig bis gar keine Phyllosticta. „Mein Favorit wegen seiner festeren Textur“, sagt er. „Einige haben einen Zimt-Nachgeschmack berichtet.“

Halvin

Eine Selektion aus der Wildnis von Tyler und Danae Halvin in Iowa. Cliff England berichtet: „Die Frucht wiegt 225 g bis 400 g. Tolles Aroma (sehr süß, kein Nachgeschmack), hat einen Hauch von Ananas. Der Orginalbaum wuchs im Unterholz und war ungefähr 12 Meter groß. Angeblich die größte einheimische Pawpawfrucht im Südwesten von Iowa, nicht weit von Bedford entfernt.“ Sie ist 3 Wochen früher als alle anderen Pawpaws.

Halvin's Sidewinder

Von Tyler Halvin: "Ich habe eine Selektion namens Sidewinder, die im Juli reift. Es ist eine Kuriosität. Die Früchte sind nicht groß, aber sehr früh reif. Dieser Patch wurde inzwischen für den Straßenbau gefällt."

IXL

Hybrid aus Overleese und Davis; große Frucht, gelbes Fleisch; reift 2. Oktoberwoche in MI.

Jerry’s Delight / 250-30

Gezüchtet von Jerry Lehman - Offener bestäubter Sämling von KY-8-2. Gewann den größte Pawpaw-Wettbewerb im Jahr 2013, 680 g und belegte im beste Pawpaw-Wettbewerb 2014 den dritten Platz. Tolles Aroma und süß.

Kentucky Champion ™

Ist der "Big Daddy" des Paupau Waldes. Dieser Baum ist bemerkenswert belastbar. Lässt sich gut veredeln. Sie ist ein guter Kandidat für Klimazonen die mit einem kurzen Sommer (wie Südengland und Nordeuropa) herausgefordert sind. Der Champion-Baum ist die früheste tragende Sorte aller im Handel erhältlichen Pawpaw-Bäume. Die Früchte reifen zwischen 2.483 und 2.845 Wachstumsgradtagen. Sie sind groß und lecker im Durchschnitt etwa 230 Gramm. Das Samen-Fruchtfleisch-Verhältnis ist gut (ca. 8,3%). Die Haut ist attraktiv und haltbar; widersteht dunklen Flecken, Druckstellen und anderen Verfärbungen. Das Fruchtfleisch ist fest und goldorange mit einem melonen-orangen Geschmack und einem angenehmen Nachgeschmack. Sie ist süß mit einer subtilen Herbheit, die mit Ananas oder Himbeere verglichen wird. Woody Walker hat mir geschrieben: "KYC benötigt einen weiteren früh tragenden Pawpaw-Baum zur Bestäubung. Dies wurde durch Feldversuche überprüft. Der Bestäuber sollte so früh wie NC-1 oder früher sein. Der Geschmack von KYC kann als mild mit einer Mischung aus Banane und Mango mit einem Hauch von Ananas und Melone beschrieben werden."

KSU-Atwood ™

Im Jahr 2009 wurde KSU-Atwood als die erste Sorte aus dem Zuchtprogramm der Kentucky State University herausgebracht. Sie ist groß, rund und mit Mango-Geschmack. Ron Powell beschreibt sie als eine „hervorragend schmeckende und saubere Frucht“ mit sehr wenig Phyllosticta. Die Frucht wurde auf der KSU-Forschungsfarm als Sämling aus Maryland ausgewählt. „Die Sorte wurde nach Rufus B. Atwood benannt, der von 1929 bis 1962 Präsident des Kentucky State College (jetzt Universität) war“, berichtet KSU. „Frucht mit grünlicher-blauer Schale, gelb-oranges Fruchtfleisch, wenige Samen. Fruchtgröße und Geschmack medium; Durchschnittlich 120 g / Frucht und 150 Früchten pro Baum bei KSU. “ Sämling aus Maryland. Diese frühreife Sorte wurde am Pawpaw-Zuchtprogramm der Kentucky State University unter der Leitung von Professor Kirk Pomper entwickelt und zeichnet sich durch einen sehr hohen Ertrag von 150 oder mehr Früchten pro Baum aus.

KSU Chappell ™

Ist eine beeindruckende neue Sorte, die von der Kentucky State University entwickelt wurde. Hervorragender Geschmack + Textur und schöne, große Früchte. Sehr schnell wachsend. Eine unverzichtbare Pawpaw-Sorte! Früher KSU 4-1 genannt. Das Fruchtfleisch ist fest und puddingartig mit einem außergewöhnlichen, exotischen, fruchtigen Aroma, einer Honigsüße und einem fruchtigen Geschmack. Sie ist wahrscheinlich ein Sämling von Susquehanna, der sie stark ähnelt, eine weitere sehr gute Pawpaw. Früchte durchschnittlich um 225 g - 340 g mit einigen größeren, um 450 g. Bäume sind sehr vital, stark und wachsen extrem schnell mit großen, gesunden Blättern. Es könnte die am schnellsten wachsende Pawpaw-Sorte auf dem Markt sein. Ein 10 Jahre alter Baum bringt mehr als 50 Früchte pro Baum hervor, sehr fruchtig mit vielen tropischen Noten in dem komplexen Geschmacksprofil, das köstlich und sehr begehrenswert zum Verzehr ist. Wir können nicht genug Gutes über diese Sorte sagen, die kürzlich von KSU und veröffentlicht wurde benannt am 20. September 2018.

KSU-Benson ™

KSU-Benson Pawpaw ™, eine weitere Sorte, die vom Zuchtprogramm der Kentucky State University neu eingeführt wurde, wird für unglaublich schwere Ernten, 150 oder mehr Früchte pro Baum und ein reichhaltiges und köstliches Aroma geschätzt. Diese Pawpaw-Sorte hat eine ertragreiche, runde, mittelgroße Frucht und ist Frühreif. Sie hat einen einzigartigen Geschmack nach Mango, Banane und Ananas. Ebenfalls einzigartig an dieser Pawpaw ist, dass sie runde Früchte trägt, die attraktiv sind und sich auch leicht verpacken lassen.

Dies ist die zweite Pawpaw-Sorte, die aus dem Pawpaw-Zuchtprogramm der Kentucky State University freigegeben wurde. Sie wurde zu Ehren von Dr. Harold R. Benson benannt, der mehr